Meister Yang Zhenduo / Yang Jun - wirklich "Traditional Yang-Family-Taijiquan"?

Kommentare, Bücher, Videos, Rezensionen

Source: Clearing House Yang Family Tai Chi Chuan Germany

 

Meister Yang Zhenduo und Yang Jun

Hier soll erläutert werden, in welcher Beziehung die Meister Yang Zhenduo und Yang Jun zum Konzept des "Tai Chi und Qigong Richtig Lernen" steht. In entscheidendem Zusammenhang damit steht des Meisters Yang Zhenduo innere Haltung zu Verbänden. Sicher steht sie in Beziehung zur Lebensaufgabe seines Enkels Yang Jun. Meine Vermutung ist, sie dass sich von seiner Haltung als Privatmann signifikant unterscheidet. Doch wie dem auch sei: Ohne den umfassenden, lebenslangen Einsatz Yang Zhenduos wäre der Yang-Stil heutzutage sicherlich ein anderer. Sein engagiertes Eintreten für Förderung und Verbreitung des "chinesischen Schattenboxens" wird weltweit anerkannt. Sein stetes Bemühen ist die Herausstellung seiner Tai-Chi-Form als DIE Form der Familie. Doch diese Behauptung ist belegbar bloße Propaganda! Nachweisbar falsch ist auch Yang Zhenduos Behauptung, es handele sich dabei um die "traditionelle Familienform". Eine umfassende Gesamt-Würdigung Yang Zhenduos bezieht übergeordnete Perspektiven mit ein. Dazu gehören seine sehr unterschiedlichen Lehrer - u. a. Fu Zhongwen, seine Brüder und auch seine Mutter. Seine gelungene Integration von Forschung und Praxis zeigt sich insbesondere in der Lehrer-Ausbildung, wenngleich diese mit westlichen Standards der Gesundheitsbildung unvereinbar ist. Yang Zhenduos und Yang Juns Schüler werden von mehreren deutschen Taiji-Verbänden daher weder akkreditiert noch zertifiziert. Quelle: DTB-Verbände-Info International Yang Family Tai Chi Chuan Association.

Meister Yang Zhenduo - Reviews/ Rezensionen aus übergeordneter Sicht

In der internationalen Medien-Landschaft spielen Yang Zhenduos Werke eine beachtliche Rolle. Weltweit vertriebene Bücher, DVDs/Videos sowie Interviews in internationalen Fachzeitschriften zeichnen ein umfassendes Bild des zweitjüngsten Yang-Chengfu-Sohns. Erst eine umfassende Sehweise, die Yang Zhenduo in die Gesamt-Familie Yang einbettet, erhellt die komplexe Lebenssituation und die zahlreichen Kulissen, die sich der bekannte Lehrmeister zeit seines Lebens aufgebaut hat. Die zugrundeliegenden "Zwänge" betreffen seinen Vater Yang Chengfu, seinen Sohn Yang Daofang und vor allem seinen Enkel Yang Jun, mit dem er die "International Yang-Style-Tai-Chi-Chuan-Association" gründete. Sie ist die Dachorganisation für die weltweiten Yang-Chengfu-Tai-Chi-Center. Durch diese Konstellation sollte man Yang Zhenduo am besten einordnen als ein Bindeglied zwischen seinem Vater Yang Chengfu und seinem Enkel Yang Jun. Beide müssen in eine Beurteilung einbezogen werden. Mit Yang Zhenduo in engem Zusammenhang steht die östliche Tradition des "Ta-Wen". Rezension Yang Zhenduo.

Exkurs: Die "International Yang-Family Tai Chi Association", das "Yang-Family Tai Chi" und die "Yang-Family"

Weiterlesen weiter unten.

Dr. Stephan Langhoffs Einschätzung von Meister Yang Zhenduo als Gründer eines Lobby-Verbandes

Nach meinem Dafürhalten hätte Yang Zhenduo bei seiner Verbands-Arbeit seinen berühmten Vater Yang Chengfu mehr relativieren und berichtigen müssen. Nun, er hat dies unterlassen und sein von ihm zum neuen Linienhalter auserkorenen Enkel Yang Jun ist sogar noch mehr auf Tuchfühlung mit Yang Chengfu gegangen - nicht zuletzt durch die Benennung seine Schulen als "Yang Chengfu Center". Durch diesen "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Kult" haben sich die Irrungen des Yang-Family-Tai-Chi nun in aller Welt verbreitet. Tabus, Loyalität und Gehorsam erschweren meine Aufklärung über die Arbeitsweise, Struktur und Ziele von Interessenverbänden erheblich.

Die Kritik an Yang Zhenduos "International Association" im Besonderen und der Familie Yang im Allgemeinen lässt sich in vier Punkte gliedern, die im folgenden behandelt werden. Durch die benutzte Multimedia-Methode ist sie auch für angehende Lehrer und selbst für Laien schlüssig nachvollziehbar.

  1. Stammbaum-bezogen: Clans, Lineage, Verbände
  2. Tai-Chi-bezogen: Sichtweisen
  3.  Ideologie-bezogen: Wude-Moralkodex
  4. Ranking-bezogen:  Prüfungsfragen, Gesinnung

Zusammenfassend lautet die Langhoff´sche Kritik: Das spektakuläre Auftreten der "IA" gleicht der Show einer Wähler suchenden amerikanischen Partei. Sie impliziert fälschlicherweise, die Familie Yang spreche mit einer Stimme ("ONE Family"). Ihre nicht einhaltbaren "Wahl-Versprechen" wollen allen gerecht werden (die sprichwörtliche "eierlegende Wollmilchsau"). Zudem gründet die "DNA der IA" ihrer inneren Werte auf dem esoterisch-traditionellen Wushu-Moral-Kodex mit Loyalität und Gehorsam ("Wude"). Multimedia-Material zeigt auch dem Laien anschaulich, dass alle diese Behauptungen belegbar falsch sind. Daher werden Center, Schulen und Lehrende vom DTB nicht zertifiziert.

Die "offiziellen Yang-Family-Botschaften" - z. B. in Interviews, in Image-Filmen und von den Tai-Chi-Symposien 2009 und 2014 - sind kein Zufall und beruhen nicht auf Mangel an Wissen sondern sie sind gewolltes Marketing-Instrument. Nach den Forschungsergebnissen glaube ich nicht mehr an Mißverständnisse oder Zufälle ... Die Methode ist ja stets dieselbe: Vieles wird suggeriert, Begriffe werden absichtlich nicht klar definiert. Der allseits verbreitete "Yang-Chengfu-Hype" belastet die sachliche Auseinandersetzung sehr - in einer von Esoterik geprägten "Yang-Family-Taijiquan-Szene" mit ihren angeblichen "Martial-Arts-Experten" und niveau-losen Sozialmedien wird wissenschaftliche Unvoreingenommenheit schnell mit Kritiklust und Schlechtmachen verwechselt. Entsprechend häufig stößt der ernsthaft Forschende auf Elfenbeintürme mit "den drei Affen - nichts sehen, nichts hören, nichts sagen". M. E. kommt noch ein vierter Affe dazu: "Nichts denken"! (Quelle und vollständiger Abdruck im DTB-Jahrbuch 2015: Yang Chengfu Rezension 3: Yang Zhenduo).

Rezension: Yang Zhenduo in Hamburg auf Einladung von Dr. Stephan LanghoffAls einer meiner Yang-Stil-Lehrer hat Meister Yang Zhenduo dennoch einen großen Eindruck auf mich gemacht. Ein bedeutender Grund ist seine hochentwickelten pädagogisch-didaktische Kompetenz. So hat er zahlreiche Bücher und zahllose Artikel verfasst, die detailreich fundamentale Aspekte des Yang-Stil-Tai-Chi beschreiben. Fotos mit ihm zieren viele Titelseiten von Zeitschriften, denen er vielbeachtete Interviews gab (s. Liste der Rezensionen). Die gut gemachten Videos, von denen er mir die damals neuesten freundlicherweise persönlich aus China mitbrachte, waren mir seinerzeit eine große Hilfe beim Lernen. Doch gerade diese Videos belegen die Schwachstellen deutlich, die die Behauptungen des Meisters und seines Enkels Yang Jun implizieren. Eins ist mir wichtig: Yang Zhenduo hat - anders als sein Vater - äußere Kampfkünste wie Shaolin-Wushu nie negativ beurteilt! Das nebenstehende weltweit immer wieder publizierte Foto entstand bei einem Seminar in Hamburg, zu dem ich ihn und seinen Enkel Yang Jun eingeladen hatte - s. dazu die Video-Mitschnitte aus Hamburg auf Youtube.

Dt. Clearingstelle "Yang-Family-Tai-Chi" - Forschung und Lehre mit Multimedia-Methodik

Dr. Langhoff arbeitet auf der Basis der Dt. Clearingstelle des Tai-Chi-Zentrum Hamburg e. V. (Tai Chi Verband). Wie verstehe ich guten Unterricht und wie grenze ich mich ab? Ich arbeite auf der Grundlage meines Gestalt-Konzeptes "Richtig Lernen und Richtig Lehren". Dazu gehört u. a.: Man sollte seinen Schülern frei und unbefangen gegenübertreten, Grundbegriffe klar definieren, Faktencheck betreiben - und, nicht zu vergessen, alles übergreifend in größere Zusammenhänge einordnen, wo dies dem Verständnis dient. Bekanntlich gehen chinesische Verbände wie z. B. Schulen der International Yang Family Tai Chi Association den entgegengesetzten Weg. Mir ist es wichtig, immer wieder darauf hinzuweisen, dass ich mit deren "eindimensionaler Methodologie" nicht verwechselt werden möchte. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist Lernen und Lehren unter Einbeziehung von Multimedia. Der Begriff Multimedia kam mit der digitalen Vermittlung von Inhalten auf. Er meint laut Duden das Zusammenwirken, die Anwendung von verschiedenen Medien (Texten, Bildern, Computeranimationen, -grafiken, Musik, Ton). Die gravierenden Unterschiede kann ich mit Multimedia-Material besonders einfach belegen und auch dem Laien klar veranschaulichen. Dazu gehören E-Learning und die Nutzung der Medien-Sammlung der Dt. Clearing-Stelle Yang Family Tai Chi. In meinem Unterricht ist der Daten-Drehscheibe des Clearing House Yang Family Tai chi immer mit dabei. CH hat: Die Doku-Sammlung umfasst zahlreiche Inhalte und Werke, die aus mehreren, meist digitalen Medien bestehen: Text, Fotografie, Grafik, Animation, Audio und Video. . Kann ich eine Schülerfrage nicht zweifelsfrei beantworten oder stehen sich in Diskussionen zwei Meinungen gegenüber, so ist eine Klärung oft nur ein Klick entfernt. Diese recht große Zahl konkreter Belege ist enthalten in der Daten-Drehscheibe der Dt. Clearing-Stelle für Yang-Family-Taijiquan. Ein für mich ganz wichtiger Ansatz dabei ist die "Zweigleisigkeit": Es werden verbale Dokumente wie Texte und audiovisuelles Multimedia-Material zusammengeführt. Beide Klassen verban und visuell haben ihre eigenen Vorteile und Nachteile. Die Unterlagen können von allen Interessierten kostenlos genutzt werden. Dabei ist es nicht überraschend, dass auch Yang-Jun-Schüler meine Informationen und Service-Angebote umfänglich nutzen. Offenbar finden sie dies nicht bei ihrem Lehrer und seiner Dachorganisation. Gerade für Schüler und noch nicht fertig ausgebildete Lehrer ist es entscheidend, bei Bewerbungsgeprächen im Bereich der Gesundheitsbildung ihre weltanschaulich neutrale Einstellung überzeugend zur Geltung zu bringen. Dies ist ein Vorteil vor anderen Wettbewerbern, die von Institutionen der Erwachsenenbildung abgelehnt werden.

Yang Zhenduos englischsprachige Materialien für Heimstudium - Dr. Langhoffs Rezensionen (Auszüge)

Dr. Langhoffs Rezensionen Yang Chengfu Yang Zhenduo Yang JunRezensionen von Dr. Stephan Langhoff gibt es zu den Taiji-Meistern Yang Chienhou (2. Generation), Yang Banhou (2. Generation), Yang Chengfu (3. Generation), Yang Zhenduo (4. Generation) und Yang Jun (6. Generation). Bei Dr. Langhoff sucht man Esoterik und Glaubensbekenntisse ebenso vergeblich wie die gängige Propaganda und Parolen. Die Besprechungen sind ungleich kritischer und dichter am Fakten-Check als die üblichen kommerziell ausgerichteten Besprechungen und die ikonen-hafte Verehrung der Lobby-Verbände nach dem Motto "Des Kaisers neue Kleider". Als Autor einer viel beachteten Dissertation und vieler weiterer ganzheitlich ausgerichteter Publikationen arbeitet der ausgewiesene Yang-Family-Experte stets auf ideologiefreier, wissenschaftlicher Grundlage. Mehrere Publikationen und Interviews der Yang-Familie übersetzte der promovierte Philologe ins Deutsche.

Ebenso wie seinen Verwandten Yang Chengfu, Fu Zhongwen und Yang Zhenming gebührt Yang Zhenduo ein herausragender Platz in der langen Reihe von Yang-Stil-Autoren. Anders als Fu Zhongwen oder Yang Zhenming war er stets eher ein Forscher als ein Praktiker - soweit man das bei chinesischen Kampfkünsten überhaupt trennen kann. Anders als sein Enkel Yang Jun stellt er das angeblich "Traditionelle" seiner Form nicht primär in den Vordergrund. Dr. Langhoff beschreibt dazu seine eigene These: "Auch scheint er besser informiert zu sein über die Vorurteile seiner Familie als seine Vorfahren oder sein Enkel Yang Jun. Dieser scheint nicht in allen strittigen Bereichen voll aufgeklärt zu sein - vielleicht wollte ihm Yang Zhenduo dies ersparen, um Druck von ihm zu nehmen und ihn nicht in Konflikte zu stürzen?" Verbände-Kritik International Yang Family Tai Chi Chuan Association.

Yang Zhenduos Bücher, Artikel, Interviews und Videos haben über Jahrzehnte bereits dazu beigetragen, dass sich Interessierte ein genaues Bild von seiner Yang-Stil-Langform machen können. Auch das Selbststudium wird so bedeutend erleichtert und verbessert.  Ein Grund dafür ist die außergewöhnliche didaktische Kompetenz des Meisters, der stets seine Bemühung betont, konkreter und exakter zu unterrichten als die Generationen vor ihm. Anders als Fu Zhongwen hat Yang Zhenduo mehrere Lehrer gehabt - darunter auch Fu Zhongwen, dessen Form er jedoch veränderte.

Yang Zhenduos erstes englischsprachiges Buch "Yang Style Taijiquan" - Rezension (Auszug)

Viele Mitglieder der Familie Yang haben vieles falsch gemacht - ich habe das ausführlich im Detail beschrieben. Vor diesem Hintergrund fällt mir auf, dass einzig meister Yang Zhenduo viel vorsichtiger, bedächtiger und ausgleichender aufgetreten ist. Dieser angenehme Charakterzug hat mich sehr beeindruckt. Diese Haltung macht ihn viel durch Fakten-Check viel veniger verwundbar als die anderen Meister. Spricht er z. B. über die Taiji-Prinzipien, so vermeidet er die aggressive Diktion seines Vaters vollständig. auch hat er die Reihenfolge seines Vaters geändert - lediglich das erste ist bei Vater und Sohn gleich (Quelle: Tai Chi Ausbildung München Bayern).

Es macht angesichts dieser Sachlage viel mehr Spass, sich mit Yang Zhenduos Unterricht, Büchern, Artikel und Lehrvideos zu beschäftigen, weil man viel konstruktiver arbeiten kann. Besonders hervorzuheben sind in seinem Buch "Yang-Style-Taijiquan", das er im Alter von 63 verfasste, die hauptsächlichen "important points Of The Yang School of Taijiquan".

Yang Zhenduo zollt gleich zu Beginn seines Buches großen Tribut all den Meistern der vergangenen Generationen - erst sie hätten Tai Chi zu dem gemacht, was es heute ist. Interessanterweise setzt der Meister die Tradition auf nicht weniger als 19 Generationen an, die somit bis in die Ming-Dynastie reichen soll. Auch die von Gu Liuxin verfasste Einleitung ist vom heutigen Standpunkt her sehr aufschlussreich. Der Autor war ja auch schon für Yang Chengfus Bücher tätig zusammen mit Chen Weiming. Mit lebendigen Worten schildert er auch Yang Chengfus Push-Hands-Partner bei seinen Aufenthalten in Shanghai. Es waren der frühere Ringer Wu Huichuan, Dong Yingjie, Yang Kairu und beim letzten Mal Fu Zhongwen (dieser war allerdings nicht, wie Gu schreibt, der Sohn einer der Yang-Chengfu-Töchter).

Aufgenommen in das Buch wurden auch Yang Chengfus "Talks on the Practice of Taijiquan" und seine, von Chen Weiming festgehaltenen Zehn Prinzipien. Die Reihenfolge weicht ab von der, die Yang Zhenduo gelegentlich später benutzte bei seinem Unterricht in den USA und in Hamburg (Tai-Chi-Prinzipien). Nicht behandelt wird allerdings, dass es früher dreizehn Prinzipien gab. Kernbereich des Buches ist natürlich die Erklärung der 103 Figuren der Langform nach Yang Chengfu, die Yang Zhenduo damals noch nicht "traditionell" nannte und auch nicht als "Familien-Form" bezeichnete. Diese Einstufung erfolgte erst später. Zu den verbalen Erklärungen kommen über 560 Fotos hinzu. Bei der Anwendung als Kampfkunst ließ Yang Zhenduo zusätzlich zu den Partner-Vorgaben noch über 70 Fotos anfertigen.

Exkurs: Die "International Yang-Family Tai Chi Association", das "Yang-Family Tai Chi" und die "Yang-Family"

Die Genealogie von Meistern stellen Verbände der einzelnen Taiiji-Familien gern mit Familien-Soziogrammen dar. Doch die Probleme reichen oft weit unter die Oberfläche. In der Öffentlichkeit sind die Meister der Yang-Familie durchweg bekannter als die Meister der anderen Familienstile. Das liegt einerseits daran, dass der Yang-Stil weltweit am verbreitetsten ist und andererseits an der massiven Werbung der Familie Yang. Da diese sich in zwei divergierende Zweige aufgeteilt hat, sind auch deren Werbe-Aussagen völlig unterschiedlich konzipiert. Gemeinsam ist der Bezug auf den Stammbaum der Familie seit Yang Luchan. Doch dahinter schwelt ein Machtkampf der zerstrittenen Clans. Es ist der Streit darüber, wer für das "traditionelle Tai Chi" steht. Von den Fakten her ist die Sachlage klar: Der älteste Yang-Chengfu-Sohn Yang Shouchung unterrichtet die ältere Form und sein jüngerer Bruder aus zweiter Ehe Yang Zhenduo unterrichtet die modernisierte Form.

Doch hier kommt die chinesische Politik ins Spiel: Yang Zhenming war 1948 nach Hongkong geflüchtet - und wurde seither in der Volksrepublik China als "Persona Non Grata" offiziell totgeschwiegen. Als Gegenpart wurd der in China verbliebene Yang Zhenduo aufgebaut. Während dieser früher fairerweise seine Form als "Yang-Stil" bezechnete, änderte er dies später in "traditionell" - ich vermute, auf Druck chinesischer Funktionäre. Dieses "Gezerre um die Deutungshoheit" zeigt sehr anschaulich, welch große Rolle Begrifflichkeiten und Schlagworte in der Werbung spielen können. Daher sollte sich jeder Lehrer auskennen mit den unseriösen Suggestionen, die Bezeichnungen wie "International Yang-Family Tai Chi Association" heutzutage beinhalten.

Yang Zhenduo / Yang Jun: Hamburger Seminar-Info - Rezension (Auszug)

Das Video-Material von einem Yang-Zhenduo-Seminar in Hamburg ist öffentlich zugänglich. Es besticht besonders durch die dynamische Ausstrahlung des Meisters, der unermüdlich von früh bis spät dozierte, erklärte und korrigierte. Anwesend waren über 100 Schüler von Dr. Stephan Langhoffs Hamburger Tai Chi Zentrum. Fortsetzung hier

Yang Zhenduos Haltung zu Verbänden/ Associations

Zu Taiji-Verbänden steht Meister Yang in engster Beziehung - sowohl chinesischen als auch internationalen. Seine Seminare sind häufig Kooperationen mit Verbänden in aller Welt. Bereits 1982 gründete er die "Shanxi Yang Style Tai Chi Chuan Association"und unterstützte sie maßgeblich als Präsident. Diese Association  wird als Kampfkunstorganisation eingestuft. Im Jahre 1998 gründete Yang Zhenduo dann die "International Yang Style Tai Chi Chuan Association" (Vgl. DDQT-Doku Tai Chi Ausbildung Göttingen).

Yang-Familientradition ("traditional Yang-Family-Taichi-Form" )

Was viele Yang-Zhenduo-Schüler nicht wissen - oder nicht wissen wollen: Es gibt sie wirklich, die "traditional Yang-Family-Taichi-Form". Nur ist sie keinesweg die, die Yang Jun und Yang Zhenduo als "Yang-Familientradition" deklarieren.  Ihre Argumente erweisen sich im Lichte dieses historischen Yang-Chouchung-Dokuments als nicht stichhaltig! Ein Video der ursprünglichen Form vorgeführt von Yang Shouchung.

Yang Zhenduo Videos: Yang-Family-Videothek

Formen der Familie Yang unterscheiden sich stark - aber welche Schlüsse sollte man daraus ziehen? Was früher für die meisten unmöglich war, ist heute Realität: Auf Knopfdruck Yang-Family-Taichi-Videos zu vergleichen, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszufinden, zu analysieren und zu bewerten - z. B. bezüglich gesundheitsschädlicher Gelenk-Bewegungen. Gerade wer täglich trainiert, sollte auf anatomisch richtige Bewegungen achten. Besonders Knie-Probleme entstehen durch falsches Üben! Der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB verfügt über eine umfangreiche Videothek zum Yang-Family-Tai-Chi-Chuan. Download: Arbeitskreis "Yang-Family-Taichi-Videos/DVDs".

Yang Zhenduo und Yang Jun - wirklich "Yang Family Tai Chi Chuan Traditional Form "?

Yang Zhenduo - wirklich "Yang Family Tai Chi Chuan Traditional Form "?Gute Lehrer, die offen "über den Tellerrand schauen", sind gewohnt, Taiji-Formen in größeren Zusammenhängen zu beurteilen. Auch Laien können durch Video-Vergleich leicht feststellen, dass Yang Zhenduos Bezeichnung "Yang Family Tai Chi Chuan Traditional Form" irreführend ist. Die in den USA 1990 produzierten Videos waren die ersten im Westen erstellten. Sie wurden als "tradtionell" bezeichnet - eventuell, um sie vom Cheng-Manching-Taijiquan abzugrenzen, das damals in den USA schon weit verbreitet war und sich ja auch Yang-Stil nannte - immer mit dem Hinweis, dass es aus der Mitte der Familie Yang stammte. Das konnte so natürlich nicht unwidersprochen bleiben, als die Yang-Familie auch in den USA Fuß faßte.

Dr. Langhoffs ganzheitliches Konzept des "Richtig Lernen und Lehrens" enthüllt weitere gravierende Fehlurteile der Yang-Familie, die teilweise noch aus den "Tai-Chi-Klassikern" herrühren. Quelle Yang Chengfu Center

Yang-Zhenduo-DVDs / Yang-Jun-Videos

DTB-Hinweis: Die DVDs von Meister Yang Zhenduo und Yang Jun sind nicht als offizielle Lehrmaterialien des Verbandes zugelassen. Die auf den Yang-Zhenduo-DVDs vermittelte Form wird von ihm als "Traditionelles Yang Family Taijiquan" bezeichnet. Dieser Auffassung widerspricht der DTB.

Set 1: Traditional 103 Form (5 disks with length at approx. 62mins, 56mins, 56mins, 57mins andmins); Set 2: Traditional 85 Form (3 disks with length at approx. 55mins, 61mins and 61mins); Set 3: 13 Short Form (1 disk with length at approx. 54mins); Set 4: 49 Simplified Form (2 disks with length at approx. 65mins and 61mins); Set 5: Sabre Form (1 disk with length at approx. 61mins); Set 6: Sword Form (2 disks with length at approx. 62mins and 63mins); Set 7: Push Hands (1 disk with length at approx. 57mins); Set 8: Demonstration (1 disk with length at approx. 65mins);

Yang-Zhenduos Form im Vergleich mit "Yang-Chengfu-Videos"

Yang Chengfu Videos im Vergleich zu Yang Zhenduo VideosWie die Yang-Family-Taichi-Videothek des Tai Chi Zentrums zeigt, hat Yang Zhenduo die Form seines Vaters abgeändert. Dessen Prinzipien und Moralkodex wurden jedoch beibehalten. Doch gibt es überhaupt "DIE Yang-Chengfu-Form" bzw. Yang-Chengfu-Videos? Da Yang Chengfu eine große Zahl Fotos hinterlassen hat, ist es leicht, entsprechende "Yang-Chengfu-Videos" zu erstellen, mit denen man dann die Endstellungen/ Figuren üben kann. Zugleich sind solche Yang-Chengfu-Videos" eine gute Referenz, um die Änderungen von Yang Zhenduo zu belegen und zu analysieren. Yang Zhenduo ist in späteren Jahren zu der ursprünglichen Prinzipien-Reihenfolge zurückgekehrt - wahrscheinlich seinem Enkel Yang Jun zuliebe, der seine Center nach Urgroßvater Yang Chengfu benannte.

Yang Zhenduo vs. Yang Chengfu - Tai-Chi-Prinzipien und ihre Reihenfolge

Tai-Chi-Prinzipien: Unterschiedliche Reihenfolge bei Yang Zhenduo und Yang ChengfuYang Chengfus Zehn Prinzipien hat sein Sohn anders gegliedert. Die Analyse zeigt Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Besonders in didaktischer Hinsicht spricht Yang Zhenduos Reihenfolge viele Lehrer an. Yang Chengfu punktet besonders bezüglich Kampfkunst-Grundlagen/ "Martial-Arts-Internals". Negativ ist anzumerken, dass der Altmeister expressis verbis anderen Kampfkünsten wie Shaolin-Wushu solche Inneren Prinzipien fälschlicherweise absprach. Quelle: Die Grundlagen und essentielle Punkte: Tai-Chi-Prinzipien.

 

Yang-Familie und Entwicklung der Medien

Früher erfolgte die Weitergabe chinesischer Kampfkünste geheim und in der Regel nur an Familienmitglieder. Diese Methode kann man als "von Herz zu Herz" bezeichnen. Heute dagegen stehen jedem Interessierten moderne Lehrmittel wie Bücher, Manuskripte und Lehrvideos zur Verfügung - oft sogar kostenlos.  Angesichts dieser Entwicklung wurden auch in der Yang-Family immer mehr sogenannte "geheime Transmissionen" freigegeben und einer breiteren öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Yang Zhenduo Yang-Family-Tai-Chi Videos / DVDs

Großmeister Yang Zhenduo – 103er Langform (4 Clips). Die 3 Lehr-DVDs (über 5 Stunden!) von GM Yang Zhenduo wurden auf Youtube gestellt. Ein Vergleich des Taiji-Qigong-Bundesverbandes DTB mit anderen chinesischen Meistern hier: Yang Zhenduo Videos. Update hier: Videos Yang Zhenduo.

Set 1: Traditional 103 Form (5 disks with length at approx. 62mins, 56mins, 56mins, 57mins andmins); Set 2: Traditional 85 Form (3 disks with length at approx. 55mins, 61mins and 61mins); Set 3: 13 Short Form (1 disk with length at approx. 54mins); Set 4: 49 Simplified Form (2 disks with length at approx. 65mins and 61mins); Set 5: Sabre Form (1 disk with length at approx. 61mins); Set 6: Sword Form (2 disks with length at approx. 62mins and 63mins); Set 7: Push Hands (1 disk with length at approx. 57mins); Set 8: Demonstration (1 disk with length at approx. 65mins);

Yang Zhenduo Videothek

Der Taijiquan-Qigong-Bundesverband DTB betreibt Formen-Analyse auf der Grundlage seines umfangreichen Video-Archivs.  So kann man durch Video-Vergleiche Gemeinsamkeiten und Unterschied zwischen Varianten des Yang-Family-Taichi klar herausarbeiten und für Multimedia-Stundenbilder der bundesweiten Lehrer-Ausbildung nutzen.  Signifikante Unterschiede zwischen den Yang-Zhenduo-Videos und der ursprünglichen Familienform von Yang Zhenming belegen, dass zunächst Yang Zhenduos Vater Yang Chengfu die Yang-Form abgeändert und modernisiert hat und dass später Yang Zhenduo auch Veränderungen vorgenommen hat. Seine Form ist also belegbar keine traditionelle Form, obwohl dies immer wieder von chinesischen Meistern behauptet wird. Yang Zhenduos Mantra, er hätte seine Form von seinem Vater gelernt, ist zu bezweifeln, denn die Videos seiner Brüder (85 Figuren) weichen von seiner Form ab. Völlig anders sind auch die Videos der Yang-Chengfu-Meisterschüler Fu Zhongwen und Chen Weiming. Dies ist ein weiteres Indiz für die These, dass es eine einheitliche Familienform trotz gegenteiliger Behauptungen nicht gibt.

Von Yang Chengfu (3. Generation) bis Yang Jun (6. Generation)

Yang Chengfus Standardwerke entstanden unter Mitwirkung einiger seiner Schüler. Besonders die Illustrationen von Fu Zhongwen erleichtern das Erlernen der 103 Bilder der Langform. Darauf aubauend hat Yang Zhenduo mit seinem Enkel Yang Jun mehrere moderne Lehrvideos erstellt und weitere Bücher geschrieben. Inzwischen hat Yang Jun seinerseits Lehrmittel-Serien erstellt. Yang Zhenduo hat offenbar die Form seines Vaters abgewandelt, doch wird dieses Thema unter seinen Schülern häufig tabuisiert. Seine Veränderungen werden offensichtlich, wenn man seine Videos vergleicht mit denen von Fu Zhongwen.

Auch Yang Zhenduos Videos zu den "Zehn Taiji-Prinzipien" zeigen seine Veränderungen. So hat er die Reihenfolge seines Vaters zeitweilig verändert - auf den USA-Lehrvideos und in Hamburg lehrt er diese abweichende Reihenfolge.

Unübersehbar ist die Entwicklung im Yang-Familien-Taichi hin zu einer "neuen Religiosität" mit steigendem Esoterik-Anteil und Rückkehr zu längst überholten Vorurteilen und Fehleinschätzungen, die teils auf Yang Chengfu selbst zurückgehen teils jedoch schon in den Tai-Chi-Klassikern zu finden sind.

Angesichts dieser Entwicklung steigt der Stellenwert moderner Medien stark an. Die Gefahren sind klar: Öffentliche Darstellung kann leicht eine Unausgewogenheit münden. Eine solche "Schieflage" ist zwar von einigen gewollt aber für den Laien und den an Wahrheit Interessierten bedeutet sie eine Irreführung. Dem möchte der DTB entgegenwirken. Als erster Schritt wurden Taiji-Form-Vergleiche erstellt: Yang-Chengfu-Tai-Chi, Yang-Jun-Tai-Chi (Update: Rezension "Traditional Yang-Family-Taichi-Kiel").

Stundenbild Yang Zhenduo in Hamburg 1994

Yang-Family-Taichi Schulen / Affiliated Schools, Zentren / Center

Die Mitglieder der International Association von Meister Yang Jun sind vom Taijiquan Qigong Bundesverband DTB weder zertifiziert noch akkreditiert. Der DTB ist von Weisungen aus dem Ausland unabhängig und zahlt auch keine Gebühren dorthin.

Chronik der Regional Arbeitsgruppen Yang-Family-Taichi-Unterricht, Seminare, Treffen, Websites

Datenschutz